Der Pass

Der Pass ist eine Methode, die Zuschauerkarte aus der Mitte des Decks wieder nach oben zu befördern. Diese Technik benötigt Mühe und Übung und genau wie beim Palm ist der Winkel des Decks zum Zuschauer entscheidend.

Der Hermann-Pass

Bei diesem Pass hältst du das Kartendeck in deiner Handfläche und umschließt es (bei Rechtshändern) mit deinem Mittel, -Ring und -Zeigefinger auf der linken Seite des Decks. Dein Daumen ist auf der gegenüberliegenden langen Seite des Kartenstapels. Dein kleiner Finger macht einen Pinky-Break über der Karte, welche du an die Spitze des Decks befördern möchtest. Es bietet sich hier an, dass diese etwa in der Mitte des Stapels ist, da es dann am einfachsten ist. Der Break sollte übrigens richtig schön groß sein, stecke deinen Kleinen Finger ruhig weit rein. Wenn du im richtigen Winkel zum Zuschauer stehst, dann wird er es nicht sehen. Nun zu der Bewegung.
Mit der freien Hand greifst du das Deck, als wolltest du es in die Hand nehmen. Du nimmst dir aber nicht das Deck, sondern hebst lediglich den Stapel über dem Break um einen winziges bisschen an, und zwar noch nicht mal alles vom Deck, sondern nur die Seite, auf welcher der Kleine Finger drin steckt. Auf der Seite des Daumens haben die beiden Hälften folglich noch Kontakt zu einander. In die Lücke schiebst du nun deinen Mittel, -Ring und -Zeigefinger. Die obere Hälfte wird nun also ausschließlich von der anderen Hand gehalten. Nun bewegst du die untere Hälfte vom Daumen weg, und zwar so, dass sie sich immer mehr aufrichtet und irgendwann senkrecht steht. Die andere Hälfte liegt waagerecht auf der unteren. Es entsteht quasi ein T mit den beiden Kartenstapeln. Du führst die untere Hälfte immer weiter, bis sie am Rand der oberen vorbei geht und diese einfach herunterfällt. Nun klappst du die Hälften zu und der Pass ist vollendet.
Dies ist ein enorm schwerer Pass. Lass dich nicht dadurch entmutigen, dass es beim ersten Mal nicht klappt. Probiere aus, wie du die Hände benutzt, um die geheime Bewegung zu verdecken. Ein Tipp von mir: da der ganze Ablauf etwas verdächtig aussieht, kannst du die Technik damit verbinden, dass du nach dem Pass das Kartendeck umdrehst, um ihm z.B. zu zeigen, dass die Karten gemischt sich usw. So haben die Bewegungen eine Berechtigung für den Zuschauer und er wird nicht skeptisch.